Mutmaßlicher Rauschgifthändler in U-Haft

Polizeibericht Mehr als drei Kilogramm Marihuana beschlagnahmt die Polizei am Montag bei einem 34-Jährigen aus dem Raum Göppingen.

  • Symbolbild

Göppingen. Am Dienstag ist ein 34-Jähriger aus dem Raum Göppingen in Untersuchungshaft gekommen. Laut Polizei und Staatsanwalt Ulm haben Beamte am Montag bei dem Mann mehr als drei Kilogramm Marihuana beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei ermittle schon seit Längerem gegen den Mann, der im Verdacht steht, mit Kokain und Marihuana gehandelt zu haben.

Am Montag standen die Beamten mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Wohnung des 34-Jährigen. Bei der Durchsuchung, bei der auch ein Rauschgiftspürhund zum Einsatz kam, fanden die Ermittler knapp zwei Kilogramm Marihuana, Kleinmengen an Ecstasy und mehrere Schreckschusswaffen. Außerdem beschlagnahmten sie eine professionelle Aufzuchtanlage für Marihuana, die noch im Aufbau war.

Den Verdächtigen, der vor der Durchsuchung etwa eineinhalb Kilogramm Marihuana an mehrere Männer verkauft zu haben soll, nahm die Polizei vorläufig fest. Am Dienstag erließ die zuständige Haftrichterin auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl. Der 34-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

© Gmünder Tagespost 21.10.2020 17:30
3073 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy