Investition in Bitcoin im Jahr 2021

  • Weitere
    schließen

2020 hat vielen Bitcoin-Inhabern erhebliche Gewinne gebracht. Seit Januar ist der Preis der Münze um 45% gestiegen. Und wenn man es mit März vergleicht, als der Preis für BTC auf 3800 USD fiel - um 176%.

2020 hat vielen Bitcoin-Inhabern erhebliche Gewinne gebracht. Seit Januar ist der Preis der Münze um 45% gestiegen. Und wenn man es mit März vergleicht, als der Preis für BTC auf 3800 USD fiel - um 176%. Vielleicht wird das nächste Jahr für Investoren noch erfolgreicher.

Die Geschichte mit dem mehrfachen Anstieg des BTC-Preises ist ziemlich real. Die Anzahl der BTC-Nutzer verdoppelt sich ungefähr einmal im Jahr, und auch die niedrigere realistische Preisleiste steigt. Im Winter 2018-2019 hatte BTC einen Wert von etwas mehr als 3.000 USD, ein Jahr später bei einem ähnlich kürzeren Rückgang - 7.000 USD. In diesem Winter ist es unwahrscheinlich, dass BTC billiger als 12.000 bis 14.000 US-Dollar wird, und in einem weiteren Jahr könnte das Endergebnis durchaus doppelt so hoch sein. Der Anstieg des BTC-Preises kann auch durch die Ankunft von institutionellem Kapital auf dem Markt unterstützt werden, was teilweise mit einem Rückgang des Vertrauens an den Dollar verbunden ist. Ein weiterer Faktor ist die Akzeptanz der Kryptowährung als Tauschgut durch die Regierung.

Ein weiterer Wachstumstreiber könnte die Halbierung im Mai sein, deren Auswirkungen sich voraussichtlich im Herbst 2021 voll manifestieren werden. Dann könnte der Preis für Bitcoin auf neue historische Höchststände steigen. Wenn der Rekord von 20.000 USD gebrochen wird, ist das nachfolgende Wachstum wahrscheinlich exponentiell. Vielleicht wird die Rate 35.000 US-Dollar erreichen. Aber dann ist eine Korrektur wahrscheinlicher als die Fortsetzung der Bewegung auf 50.000 US-Dollar.

Was müssen Sie wissen, um in Kryptowährungen zu investieren:

Es gibt drei Möglichkeiten, in digitale Assets zu investieren. Der erste ist Benutzung von Kryptobörsen wie Binance, Bitfinex, Exmo und anderen. Dazu müssen Sie ein Konto erstellen und Geld darauf überweisen. Börsen erheben jedoch eine Provision für die Einzahlung von Geldern, die im Durchschnitt zwischen 3% und 5% liegt.

Eine alternative Möglichkeit zum Kauf von Kryptowährungen ist die Verwendung von Austauschdiensten. Sie ermöglichen den Kauf und Verkauf digitaler Münzen mit Bankkarten, elektronischen Zahlungssystemen und gegen Bargeld. Oft berechnen Austauscher für den Kauf von Kryptowährung eine niedrigere Provision als Börsen, von 1% bis 3%. Um die mit solchen Diensten gekaufte Kryptowährung zu speichern, benötigen Sie jedoch noch ein Konto auf der Handelsplattform oder eine Krypto-Brieftasche.

Der dritte Weg ist, digitale Münzen von anderen Menschen zu kaufen. Sie können von anderen Benutzern mit Bargeld oder Überweisung gekauft werden. Eine Alternative, die sicherer ist, als einfache Überweisung wäre zum Beispiel Bitcoin kaufen mit PayPal. Wenn Sie solche Programme wie PayPal nutzen, dann sind Sie immer auf der sicheren Seite, was die Sicherheit der Überweisung angeht.

Risiken

Alle Methoden zum Kauf von Kryptowährungen haben ihre eigenen Risiken. Am unsichersten ist es, Münzen von anderen personen, die Sie nicht kennen zu kaufen. 

Es besteht auch die Gefahr, dass Sie Ihre Investitionen verlieren, wenn Sie Münzen über Tauscher kaufen. Es gibt viele solcher Dienstleistungen, und es besteht die Möglichkeit, dass ein zukünftiger Investor bei der Auswahl einer dieser Dienstleistungen auf einen Betrüger stößt.

Wenn Sie über Handelsplattformen in Kryptowährungen investieren, sollten Sie nur die bekanntesten verwenden - sie sind zuverlässiger. Bei kleineren Börsen besteht ein höheres Risiko, dass sie bankrott gehen oder Hackerangriffen aufgrund schwacher Sicherheitssysteme nicht widerstehen können.

Zurück zur Übersicht: Themenwelten

WEITERE ARTIKEL