Krebstherapie unterstützen

+
Dr. Eva Scheffold ist Fachärztin für psychotherapeutische Medizin, Psychoonkologie und Palliative Care. Sie leitet die Psychoonkologie an den Standorten Aalen und Schwäbisch Gmünd.
  • schließen

Für Krebspatienten gibt es Hilfsangebote, die zum Erhalt oder einer Steigerung der Lebensqualität beitragen können. Einige Möglichkeiten werden in einem digitalen Vortrag erläutert, der ab Donnerstag, 21. Juli 2022, 19 Uhr, gratis abrufbar ist.

Aalen. Welche zusätzliche Unterstützung ist in einer Krebstherapie möglich? Antworten auf diese Frage sucht Chefredakteur Lars Reckermann in der kommenden Folge der digitalen Vortragsreihe zum Thema Krebs, die in Kooperation mit der Strahlentherapie Ostalb entstanden ist. Zwei Expertinnen und ein Experte stellen sich im Studio der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost den zahlreichen Fragen, die von den Lesern gestellt worden sind.In den ersten beiden digitalen Fachvorträgen, die weiterhin auf der Homepage der Gmünder Tagespost abrufbar sind, waren die Schwerpunktthemen die medizinischen Möglichkeiten im Kampf gegen den Krebs sowie die Angebote zur Vorsorge und Früherkennung. Nun also die Angebote und Möglichkeiten zur Unterstützung während einer Krebstherapie. Denn so umfangreich die modernen Methoden im Kampf gegen den Krebs sind, so umfangreich sind auch die begleitenden Therapien für die Patienten.Ein Problem ist, dass Betroffene und deren Angehörige oft keine Vorstellung davon haben, welche Therapieansätze begleitend zu einer Krebsbehandlung möglich sind. Hinzu kommen die Angst und die Verunsicherung Patienten, die mit einer Krebsdiagnose einhergeht. Deshalb ist es den Referenten ein großes Anliegen, über die Hilfsangebote und Betreuung im Ostalbkreis zu informieren. Patienten und Angehörige sollen wissen: Hier gibt es Hilfe!Im neuesten digitalen Fachvortrag wird Heike Schurr zum Thema sprechen. Sie ist selbstständige Kunsttherapeutin im Atelier FreiRaum in Mögglingen. Heike Schurr hat nach einer schweren Lebensphase mit dem Malen begonnen. „Dadurch fühlte ich, was sich hier alles in mir und meinem gesamten Umfeld bewegte“, sagt sie. „Es machte mich neugierig und ich wollte die tiefgreifenden Vorgänge der Kunst begreifen.“ Ihre Ausbildung erhielt sie am Institut für Entspannung und Kommunikation in Braunschweig. „Ab diesem Zeitpunkt wurde mir klar, diese Form der Therapie ist so genial, dass ich sie aus vollem Herzen und tiefster Überzeugung an meine Mitmenschen weiter geben soll.“Andere Wege einer professionellen Betreuung während einer Krebsbehandlung geht die Oberärztin Dr. Eva Scheffold. Sie ist Leiterin der Psychoonkologie der Kliniken Ostalb in Schwäbisch Gmünd und Aalen. In den onkologischen Zentren und Fachgebieten an den Kliniken Ostalb ist die Psychoonkologie selbstverständlicher Bestandteil der medizinischen Versorgung. Hier arbeiten Ärzte und Therapeuten der verschiedenen Fachrichtungen eng zusammen. Psychoonkologische Begleitung kann helfen, die Ressourcen der Betroffenen zu stärken, so dass Körper und Seele wieder zu einer Einheit finden können und die Lebensqualität so weit als möglich gefördert wird. Psycho-Onkologie ist in Deutschland mittlerweile als wichtige Teildisziplin der Onkologie anerkannt. Psychoonkologen sind als Ärzte oder Psychologen speziell weitergebildet, um Krebspatienten und ihre Angehörigen bei der Krankheitsverarbeitung zu unterstützen und zu helfen, die Lebensqualität zu erhalten. 

Den Fachvortrag kostenlos abrufen

Der Fachvortrag in Kooperation mit der Strahlentherapie Ostalb zu unterstützenden Therapien im Kampf gegen Krebs aus strahlentherapeutischen, psychoonkologischer und kunsttherapeutischer Sicht ist ab Donnerstag, 21. Juli, 19 Uhr, kostenlos unter gmuender-tagespost.de/digitale-vortragsreihe sowie schwaebische-post.de/digitale-vortragsreihe abrufbar. Die Impulsvorträge der drei Referenten sowie die anschließende Fragerunde und Diskussion können einfach von zuhause aus gestreamt werden. Moderator ist Chefredakteur Lars Reckermann. Weitere Informationen unter schwaebische-post.de/digitale-vortragsreihe und gmuender-tagespost.de/digitale-vortragsreihe  

Dr. med. Ralf Kurek ist Facharzt für Strahlentherapie und Standortleiter der Strahlentherapie Ostalb. Er ist Spezialist für Bestrahlungstherapie mit modernster Technik.
Heike Schurr ist selbstständige Kunsttherapeutin im Atelier FreiRaum in Mögglingen. Sie ist unter anderem in der kunsttherapeutischen Hospizbetreuung tätig.

Zurück zur Übersicht: Soziales & Gesundheit

Mehr zum Thema

Kommentare