Stahlwangentreppe: Industrie trifft Innenarchitektur

+
Stahlwangentreppen

Sie lieben es modern oder klassisch? Beides ist möglich mit Stahlwangentreppen! Zunächst einmal gilt es, der Frage auf den Grund zu gehen, was eine Stahlwangentreppe so besonders macht.

Stahlwangentreppen können komplett aus Metall oder ein Mix aus Holz und Metall sein. In Anlehnung an Stahltreppen aus der klassischen Industrie ist mit dem Mix aus Holz und Metall ein Treppenstil entstanden, der zum einen die Stabilität und den unverwüstlichen Charakter einer Werkstreppe widerspiegelt, durch das warme und nachhaltige Material Holz zudem die Wärme einbringt, um auch im privaten Haushalt einsetzbar zu sein. Hier wurde aus beiden Welten das Beste zusammengeführt. Neben dem Charme dieser Materialkombination hat der Einsatz der unterschiedlichen Materialien weitere Vorteile. Das weichere Holz senkt zum einen das Verletzungsrisiko, da alle Metallteile für den Körper unerreichbar sind, beispielsweise bei einem Sturz, zum anderen haben Sie die Möglichkeit das Holz der Stufen an das verwendete Holz in ihrer Wohnumgebung anzupassen, sodass ein einheitliches Gesamtbild entsteht und somit den Wohlfühlfaktor erhöht.

Modernes Design

Der Vorteil der Stahlwangen ist, dass sie sich optisch in nahezu jede Umgebung einpassen lassen, da sie farblich sowie vom Design her sehr flexibel gestaltet werden können. Als Materialien stehen Ihnen dazu in der Regel (Edel-)Stahl und Aluminium zur Verfügung. Der Aufbau der Treppe kann klassisch im Wangendesign mit zwei außen liegenden Wangen durchgeführt werden, oder als Mittelträgerwange. Durch die Mittelträgerwange oder auch den Monoträger entsteht ein sehr modernes und eher filigranes Gesamtbild. Selbstverständlich lassen sich Stahlwangentreppen auch als Wendeltreppe konstruieren, sodass die Möglichkeiten, die Treppenkonstruktion an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, nahezu unbegrenzt sind.

Auch bei der Auswahl des Geländers steht es Ihnen frei, sich für das eine oder das andere Material zu entscheiden, oder eine Kombination aus beidem zu wählen. Bei den stabilisierenden Treppenpfosten obliegt es dem persönlichen Geschmack, welches Material zum Einsatz kommt. Auch der Handlauf kann aus beiden Materialien bestehen. Allerdings entscheiden sich viele Kunden für einen Handlauf aus Holz, da sich Holz angenehmer anfassen lässt und wärmer ist. Ein weiterer Unterschied in den beiden Handlaufmaterialien ist der, dass Holz mit der Zeit einen sogenannten Used-Charakter bekommt, den viele Menschen mögen.

Langlebigkeit

Durch die Stahlkonstruktion der tragenden Elemente ist die Treppe für die Ewigkeit gebaut. Ein etwaiges Holzgeländer und die Holzstufen lassen sich, sollten ein Austausch nach Jahrzehnten notwendig sein, einfach durch neue ersetzen. Stahlwangentreppen nach Maß sind durch die Kombination von modernen Materialien und modernem Design sowie nachhaltigen Materialien eine sehr gute Entscheidung. Zudem sind sie sehr pflegeleicht und so gut wie unzerstörbar.

Neben Metall als Material für die Wangen bieten sich bei der Materialauswahl der Stufen verschiedene Harthölzer wie etwa Ahorn, Eiche, Kirsche oder Walnuss, aber auch günstigere Varianten wie Kiefer an.

Wo kann ich Stahlwangentreppen kaufen?

Es bietet sich an, ein wenig über den Tellerrand hinaus zu schauen. Gerade Anbieter von Stahlwangentreppen aus Polen haben in den vergangenen Jahrzehnten viel Erfahrung im eigenen sowie europäischen Ausland gesammelt und haben sich zu ernst zu nehmenden Akteuren entwickelt. Profitieren Sie von den geringen Herstellungskosten unserer Nachbarn https://www.polishstairs.de/stahlwangentreppe.php

Stahlwangentreppen nach Maß lassen sich bequem auch online kaufen. Die Hersteller von Stahlwangentreppen nach Maß aus Polen haben sich an die Wünsche ihrer deutschen Kunden angepasst, sodass Sie über eine deutsche Internetpräsenz erreichbar sind und kommunizieren. Doch nicht nur Stahlwangentreppen lassen sich in einfach in Polen bestellen, auch ein großes Angebot von Holztreppen erwartet Sie https://www.polishstairs.de/holztreppen-aus-polen.php

Zurück zur Übersicht: Themenwelten

Kommentare