Freunde fürs Leben auf der Ostalb gefunden

+
Nico Kaufmann.

Brasilien Nico Kaufmann lebt heute in São Paulo und denkt gerne an seine Zeit auf der Ostalb zurück.

Im Jahr 2004 verließ ich mit 25 Jahren als Sohn eines Deutschen und einer Argentinierin meine Heimat Buenos Aires, um das „Abenteuer Deutschland“ anzugehen. Denn es zog mich beruflich auf die Ostalb zur JRS Holzmühle in Rosenberg. Dort konnte ich über 16 Jahre lang in den Bereichen Bauchemie, Chemie und Pharma mehrere Regionen und Länder in Europa und Lateinamerika betreuen und weiterentwickeln und hatte dort eine wundervolle Zeit. 

Meine zweite Heimat und den privaten Anschluss fand ich im Sommer 2004 in Hofen auf dem Kappelberg-Turnier, wo ich zur Handballmannschaft der TG Hofen stoßen konnte. Dort durfte ich über sechs Jahre in der 1. Mannschaft mitspielen und habe dort Freunde fürs Leben gefunden. Sogar meinen Freund Tobias Rathgeb habe ich als Trauzeuge zum Altar begleitet! Die Hofener Handballfamilie habe ich von Tag 1 in meinem Herzen eingebunden und bin für die Gastfreundschaft und die vielen tollen Stunden im Kreis meiner Freunde dankbar. Ganz besonders danken möchte ich den Familien Rathgeb, Röhrer, Huber, Müller und Ostertag, die mir die Zeit in Deutschland unvergessen gemacht haben.Beruflich bin ich nun in São Paulo in Brasilien gelandet und denke oft an die schöne Zeit in Wasseralfingen zurück, in der ich durch den Sport bei der TG Hofen, durch den Beruf bei der JRS Holzmühle und durch die Gastfreundschaft auf der Ostalb meine zweite Heimat und Freunde fürs Leben finden konnte. 

Herzliche und besinnliche Weihnachtsgrüße aus São Paulo auf die OstalbNico Kaufmann

Nico Kaufmann grüßt aus Braslien ganz besonders seine Freunde von der TG Hofen.

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

Mehr zum Thema

Kommentare