Kühles Bier im Roten Ochsen genießen

  • Weitere
    schließen
+
Christiane Veit, Inhaberin des Roten Ochsens.

Ein frischgezapftes Bier und schwäbisches Essen, das bietet der Brauereigasthof Roter Ochsen in Ellwangen seinen Gästen. Auch ein Weißwurst-Frühstück wird angeboten.

Der Rote Ochsen ist ein traditionsreicher, gemütlicher Brauereigasthof mit Hotel im Zentrum von Ellwangen. Nun soll auch hier wieder Leben einkehren. „Wir freuen uns riesig über die Lockerungen der Corona-Regeln“, sagt Inhaberin Christiane Veit. Endlich sind nun wieder größere Runden erlaubt. So kann ein gemütlicher Stammtisch mit drei Haushalten und bis zu zehn Personen abgehalten werden. Originelle Gasträume, stilvoll eingerichtet geben den Gästen das Gefühl im Roten Ochsen „Zuhause“ zu sein, ob in der “Bierstube“ mit der Reiterecke oder am Stammtisch mit den Ahnenbildern. Bei einem fassfrischen Rotochsenbier und schwäbisch-regionaler Küche lässt sich ein Tag bestens ausklingen. Samstags bietet die Gaststätte auch ein traditionelles Weißwurst-Frühstück an. Mit einem frisch gezapften kühlen Hefeweizen, Brezeln und Weißwurst. „Wir hoffen natürlich, dass das Weißwurst-Frühstück bald wieder musikalisch untermalt werden darf“, sagt Veit. Auch Radfahrer sind herzlich dazu eingeladen, eine kleine Pause bei einem kühlen Getränk oder Kaffee und Kuchen zu genießen. Das Team freut sich, dass sich die Stadt Ellwangen nun wieder füllt und mehr Leben wieder in die Stadt einkehrt. Seit 1542 kennzeichnen die zwei spitze Giebel das Familienunternehmen. Die damalige “Rotochsen-Taverne“ entwickelte sich zur Hofbierschenke, später zur königlichen Posthalterei. jat

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL