Tageslicht am Arbeitsplatz
Arbeitgeber müssen sich darum kümmern, dass es an allen Arbeitsplätzen genug Oberlichter oder Fenster gibt. Denn ihre Mitarbeiter haben ein Recht auf Tageslicht, erklärt die Zeitschrift „Gute Arbeit“. Ein paar Ausnahmen kennt die Tageslicht-Vorschrift allerdings – Arbeitsplätze nämlich, an denen Fenster oder Oberlichter baulich nicht möglich sind. Hier muss es dann aber wenigstens genug künstliches Licht geben. dpa

Work-Life-Balance
Wer flexible Arbeitszeiten hat, kann Berufliches und Privates oft gut unter einen Hut bringen. Ob man in Teil- oder Vollzeit arbeitet, hat dagegen kaum einen Einfluss auf die Work-Life-Balance. Das zeigt eine Studie der Initiative Gesundheit und Arbeit (IGA). Demnach sagen etwa zwei Drittel (64 Prozent) der Berufstätigen ohne starre Arbeitszeiten, dass sie Job und Privatleben gut vereinbaren können. Ohne flexible Zeitgestaltung und in Vollzeit klappt das nur in 45 Prozent der Fälle. dpa


Studenten ohne Abitur
Diese sind in der Regel nicht schlechter als ihre Kommilitonen gestellt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) und der Humboldt-Universität Berlin. Demnach gibt es schon im dritten Semester fast keine Unterschiede mehr zwischen den Noten von Studierenden ohne und mit Abitur. Bis zum fünften Semester haben die sogenannten nicht-traditionellen Studenten, die zum Beispiel schon über eine Berufsausbildung an die Uni kommen, ähnlich viele Leistungspunkte gesammelt wie ihre Nachbarn in Seminar oder Hörsaal. Und auch bei den Examensnoten gibt es dann nur noch kleine Unterschiede. Der Grund für den Erfolg nicht-traditioneller Studenten liegt vor allem in ihrer persönlichen Erwerbsbiografie, so die Forscher. dpa

© Gmünder Tagespost 19.01.2018 19:15
1266 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.