Dichtes Dach macht Kinderherzen froh

Nach einer über einjährigen energetischen Sanierung feiert der Kindergarten St. Elisabeth in Weiler am Sonntag, 13. Januar, die Einweihung der neuen Räume. Beginn ist um 10.30 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael.
  • Der Kindergarten St. Elisabeth in Weiler in den Bergen ist umfassend saniert worden. Foto: Thomas Bihlmaier
  • Eine gelbe Litfaßsäule zieht im Flurbereich die Blicke auf sich. ?Foto: ub
  • Auch die Sanitärräume wurden renoviert und sind modern und kindgerecht ausgestattet. Foto: Ute Betz

Weiler i. d. B. Die Freude ist groß bei Kindern, Eltern und dem Team des Kindergartens St. Elisabeth. Seit Anfang Januar herrscht wieder Leben im Kindi, nachdem die umfassende Sanierung abgeschlossen ist.

Einweihung am Sonntag

Am kommenden Sonntag wird die Einweihung der neuen Räume gefeiert. Nach der als Familiengottesdienst gestalteten Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Michael folgt die Segnung des Gebäudes. Anschließend gibt es einen Stehempfang mit Möglichkeit zum Rundgang durch den „neuen“ Kindergarten. Zum Fest lädt die Kirchengemeinde St. Michael und Mariä Namen in Weiler/Degenfeld zusammen mit der katholischen Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Gmünd als Träger der katholischen Gmünder Kindergärten ein. „Nachdem im April 2017 zum ersten Mal Wasser durch das Dach eintrat, wurde eine komplette Außen- und Innenrenovierung notwendig“, sagt Architekt Thomas Bihlmaier.

Umfassende Sanierung

Leiterin Julia Wengert mit ihrem Team und die Kinder zogen während der Bauzeit in den angrenzenden Gemeindesaal. Im 1973 erbauten Kindergarten in der Pfarrer-Haug-Straße wurden dreifach-verglaste Holz-Alu-Fenster eingesetzt und die Wände gedämmt. Das Flachdach erhielt eine neue Dämmung, Gefälledämmung und Abdichtung. Die leichte Stahlkonstruktion des Daches wird entlastet, indem das Wasser nach außen in die ringsum laufende Kastenrinne geleitet wird.

Für einen moderneren Touch des Gebäudes sorgen die umlaufende Entwässerung und der dadurch erhaltene Dachvorsprung. Im Innenbereich wurden die Außenwände innen und die Zwischenwände beidseitig verkleidet und mit einem mineralischen Streichputz versehen.

Neue Sanitärräume

Eine leuchtend gelbe Litfaßsäule steht als Info-Point im verbreiterten Flurbereich, der an zwei Tischen Platz für die Kleinen bietet. Erneuert wurden sämtliche Elektroleitungen, auch der Sanitärraum präsentiert sich nach der Renovierung modern und kindgerecht. In der neugestalteten Küche macht das Arbeiten Spaß und auch ein neuer Personalraum steht dem Kindergarten-Team jetzt zur Verfügung. Er konnte durch eine kleine Erweiterung der Fläche neben dem Büro geschaffen werden. Die Gruppenräume mit einer Akustikdecke ausgestattet und so schallgedämmt. Für eine freundliche Atmosphäre sorgen die Farben grün und gelb.

Mit barrierefreiem Zugang

Einiges hat sich auch im Außenbereich verändert: Eine Rampe wurde angelegt hat und ermöglicht nun einen barrierefreien Zugang zum Kindergarten. Bisherige Stufen südlich des Gebäudes sind durch Erhöhung des Geländeniveaus weggefallen. Mit ehrenamtlichem Engagement wurde die Sanierung von vielen Seiten unterstützt. Die Eltern sammelten Spenden mit verschiedenen Aktionen, auch der TV Weiler steuerte zehn Prozent der Einnahmen vom Faschingsumzug bei. ub

© Gmünder Tagespost 11.01.2019 15:18
432 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.