Anzeige

Digitales Handwerk: Der Drohnenführerschein an der Bildungsakademie Ulm

Meisterkurse, überbetriebliche Aus- und Weiterbildung in zahlreichen Gewerken, sogar ein in Deutschland fast einzigartiger Airbrush-Kurs

– das alles gibt es in den Einrichtungen der Bildungsakademie Ulm (BIA). Und noch etwas ganz Besonderes: den Drohnenführerschein.

  • Die Werkstätten und Schulungsräume der Bildungsakademie in Ulm von oben mit einer Drohne von einem Drohnenpiloten mit Führerschein aufgenommen. Foto: Handwerkskammer Ulm

Ulm. Wenn zum Beispiel Zimmerleute oder Dachdecker mit Drohnen über die Gebäude schweben, dann braucht es dafür eine Ausbildung zum Drohnenführerschein gemäß §§ 21 d LuftVO. Ihn können Interessenten an zwei Tagen absolvieren. In diesem Seminar werden gesetzliche wie technische Grundlagen von erfahrenen Referenten gelehrt. Dabei geht es zum Beispiel um Flugaerodynamik, Luftverkehrsregeln mit Aufstiegserlaubnissen und rechtlichen Belangen, aber auch Grundkenntnisse in Meteorologie, was etwa bei starkem Wind zu tun ist und wie man sich bei einem Systemausfall verhält. Einsatzvorbereitung und Checklisten ergänzen das Seminar-Programm. Nach erfolgreich abgeschlossener theoretischer und praktischer Prüfung erhalten die Absolventen den Drohnenführerschein, der dann fünf Jahre gültig ist.

Nicht nur für Handwerker

Dieser Lehrgang richtet sich branchenübergreifend an Verantwortliche und Mitarbeiter von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) sowie Mitarbeiter aus Industrie-, Hersteller-, Dienstleistungs- und Gewerbeunternehmen aller Art. Darüber hinaus an interessierte Beratungs-, Versicherungs-, oder Rechtsexperten und Sachverständige.

Beste Anwendungsgebiete gibt es im auch Handwerk: Dachdecker bringen die Drohne im Fassaden- und natürlich Dachbereich zum Einsatz, um etwa Mängel im Dach einfacher aufzuspüren. Das gilt auch für Zimmerer zur schnelleren Planung von Dachstühlen – vor allem in eng umbauten Baustellen. Architekten können mit einer Drohne beispielsweise die Bauprozesse besser dokumentieren. Und über das Handwerk hinaus können Jäger etwa Rehkitze besser vor Mähdreschern retten oder Sachverständige Recherchen für ihre Expertisen (zum Beispiel am Bau) einfacher einholen. HWK

Kursinformationen gibt es bei der Bildungsakademie der Handwerkskammer Ulm, Sandra Spang, Telefon: 0731/1425-7132 und E-Mail: s.spang@hwk-ulm.de

© Gmünder Tagespost 27.11.2020 15:36
974 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy