Innovatives Konzept beim Weltmarktführer

voestalpine Der Karosserieteilebauer in Schwäbisch Gmünd bietet eine spannende und praxisorientierte Ausbildung.
  • Voestalpine Automotive Components Schwäbisch Gmünd genießt für seine Produkte weltweit einen guten Ruf und legt Wert auf eine hochwertige Ausbildung. Foto: voestalpine

Die voestalpine Automotive Components Schwäbisch Gmünd GmbH & Co. KG ist weltweit der erste Ansprechpartner für anspruchsvolle Produktlösungen rund um die Herstellung von Karosseriebauteilen. Auszubildende und Studenten bekommen hier eine umfassende und dabei praxisorientierte Berufsausbildung bei der Firma voestalpine.

In der Firma legt man großen Wert darauf, Lehrlingen möglichst viel beizubringen. Denn nur mit den besten Mitarbeitern/-innen von morgen kann der Betrieb wie bisher schon erfolgreich am Weltmarkt bestehen.

Innovative Ausbildung

Das voestalpine-Ausbildungskonzept ist dabei besonders innovativ. Die Auszubildenden und Studenten werden von Faden Ausbildern eng betreut und gezielt gefördert. Folgende Ausbildungsberufe können hier erlernt werden:

  • Industriekaufmann/-frau
  • Werkzeugmechaniker/-in, Fachrichtung Stanztechnik
  • Maschinen- und Anlagenführer/-in, Schwerpunkt: Metall- und Kunststofftechnik
  • Mechatroniker/-in
  • Bachelor of Engineering, Studiengang Maschinenbau.

Die Ausbildung bei der voestalpine ist praxisorientiert und vermittelt ebenso das nötige Wissen und Know-how, welches die Auszubildenden und Studenten in ihrem zukünftigen Beruf brauchen. Sie lernen, die richtigen Lösungen für alle Aufgaben zu finden, und werden als Teamkämpfer alle Herausforderungen des beruflichen Alltags meistern. Mit den richtigen Schlüsselkompetenzen stehen gut ausgebildeten Mitarbeiter/-innen Tür und Tor zum Erfolg offen.

voestalpine bietet sowohl Lehrstellen als auch attraktive Jobs für Studierende, Absolventen und Berufserfahrene.

Interessierte bewerben sich unter jobs.voestalpine.com.

© Gmünder Tagespost 13.03.2018 17:25
518 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.