Meisterlicher Besuch

Kampfsport, IaI-Jutsu Internationales Seminar in Bartholomä.

Dieses Jahr wurde das 9. internationale Iai-Jutsu-Seminar mit Sekiguchi Komei, dem 21. Hauptmeister des Muso Jikiden Eishin Ryu Iai-Jutsu an vier Tagen in Bartholomä abgehalten. Das Seminar wurde auch in diesem Jahr ausgerichtet vom Verein MaRiBu – Freunde asiatischer Kampfkünste.

Shibucho Rudi Strobel (Vertreter für Deutschland) freute sich, außer dem 21. Hauptmeister Sekiguchi Komei auch seine Assistentin Sonoko Nakano-Sensei, den Shibucho von Russland, Prof. Dr. Josef Linder, und den Shibucho der Schweiz, Hugo Ulrich, begrüßen zu dürfen.

An dem Seminar nahmen Schüler von Japan, Mexiko, Schweiz und natürlich aus Deutschland teil.

Pro Tag sechs Stunden

In den vier Tagen Training wurde pro Tag sechs Stunden trainiert. Unter Anleitung des Hauptmeisters standen dieses Jahr erstmals die Assistenten von Japan, der Schweiz und Deutschland in der ersten Reihe, um die gezeigten Formen (Techniken) vorzuführen.

© Gmünder Tagespost 28.05.2018 19:12
492 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.