Ein großes Fest für die ganze Gemeinde

Die FFW in Schechingen hat ihren Fahrzeugpark mit einem neuen Löschfahrzeug sinnvoll an die Erfordernisse angepasst. Am Samstag und Sonntag wird das Zeltfest gefeiert. Am Montag stehen dann die Kinder der Gemeinde im Mittelpunkt.
  • Stolz ist die Schechinger Feuerwehr auf ihren Fahrzeugpark. Am kommenden Wochenende wird daher gefeiert. Foto: FFW Schechingen
  • Der Handkarren wurde aufwändig saniert und kann beim Festumzug bewundert werden. Foto: FFW Schechingen

Schechingen. Am kommenden Samstag bis Sonntag, 21. bis 22. Juli, feiert die Freiwillige Feuerwehr Schechingen ihr Zeltfest. Bei diesem Anlass wird auch das neue Löschfahrzeug geweiht. Und am Montag, 23. Juli, folgt noch das Kinderfest der Gemeinde.

Mit der Ersatzbeschaffung eines Fahrzeugs HLF10 für das in die Jahre gekommene LF16 aus dem Baujahr 1983 wurde für die Schechinger Feuerwehr eine dringend erforderliche Anschaffung getätigt.

Im September 2013 gründete die Schechinger Wehr einen Fahrzeugausschuss, der sich Gedanken über die Ersatzbeschaffung machte. Grundsätzliches wurde diskutiert und der Rahmen abgesteckt. Nicht schneller, höher, weiter – es sollte ein für die Gemeinde Schechingen angepasstes Normfahrzeug werden. In Abstimmung mit dem Kreisbrandmeister entschied man sich für ein HLF10 auf Straßenfahrgestell. Im März konnte das neue Fahrzeug erstmals in Betrieb genommen werden.

Feierliche Weihe

Die feierliche Weihe wird mit einem Drei-Tage-Zeltfest für die ganze Gemeinde und alle Interessierten gefeiert. Zum Fest wurde von der Feuerwehr ein attraktives Programm zusammen gestellt.

Der Samstag startet um 18 Uhr mit dem Fassanstich im Festzelt bei den Sportplätzen. Eines der Highlights wird am Samstag der „Große Zapfenstreich“ gegen 19.30 Uhr auf dem Marktplatz sein, verspricht der Kommandant der Schechinger Wehr, Stefan Fischer. Gemeinsam wird danach mit dem MV Schechingen zum Festplatz gezogen.

Feststimmung ist angesagt

Superstimmung verspricht der anschließende Partyabend mit der Powerband „Partymäxx“. Mit einem Festgottesdienst um 9 Uhr in der Sebastians-Kirche beginnt der Sonntag, das neue Fahrzeug erhält anschließend die kirchliche Weihe auf dem Kirchplatz, zu der sich befreundete Wehren und Partnerwehren angemeldet haben. Zum Frühschoppen gegen 11 Uhr unterhält der MV Harmonie Uttendorf, den die befreundete Partnerwehr Uttendorf im Gepäck dabei hat. Die Unterhaltungsmusik wird auch beim anschließenden Mittagstisch geboten. „Wer die Schechinger Wehr kennt, weiß, dass für das leibliche Wohl bestens gesorgt wird“, schmunzelt der Kommandant.

Leckere Speisen

Drei Tage können sich die Gäste über „Guidos Göggele“ freuen. Am Sonntag darf man sich mit Schweinekotelett in Gewürzmantel mit Kartoffel-Ofen-Gemüse verwöhnen lassen.

Uns war es wichtig, ein Fest für die Gemeinde zu gestalten, schließlich ist das neue Fahrzeug für die Gemeinde beschafft worden.

Stefan Fischer, Kommandant

Der große Festumzug mit Fahneneinmarsch startet gegen 14 Uhr in der Schießbergstraße durch den Ort zum Festplatz und wird vom heimischen MV Schechingen begleitet. Mit musikalischer Unterhaltung der Musikvereine aus Horn und Holzhausen klingt der Sonntag aus.

Auch am Montag herrscht buntes Treiben in der Dorfmitte und dem Festplatz. Um die Mittagszeit wartet Gaisburger Marsch auf die Gäste. Ganz im Mittelpunkt stehen gegen 13.30 Uhr die Schechinger Kindergarten- und Grundschulkinder beim Kinderumzug und dem anschließenden Kinderfest, der Treffpunkt ist beim Kindergarten Regenbogenland. Zur Stärkung warten am Nachmittag Vesperplatten. Das Fest klingt zu den Tönen der Stimmungskapelle „Heilix Blechle“ aus.

Fest für die Gemeinde

„Uns war es wichtig, ein Fest für die Gemeinde zu gestalten, denn schließlich ist auch das neue Fahrzeug für die Gemeinde beschafft worden und soll vor diesem Hintergrund auch offiziell vorgestellt werden“, meint der Kommandant. An allen Tagen herrscht daher natürlich auch freier Eintritt, sowohl für die Partyband am Samstag als auch für den Festausklang.

Durch die Beschaffung des HLF10 kann die Einsatzbereitschaft der FF Schechingen auch weiterhin sichergestellt werden. Viel Mühe und noch mehr Zeit wurden in die Ausschreibung und Beschaffung des neuen Fahrzeuges gesteckt. Parallel dazu wurden weitere Projekte verwirklicht.

Tradition und Moderne

Über die Wintermonate hinweg konnte in mühevoller Kleinarbeit ein in einer Scheune abgestellter Hand-Löschkarren restauriert werden. Er wurde aufwändig zerlegt, verschlissene und kaputte Teile ersetzt, neu eingelassen und lasiert und wieder zusammengesetzt. „Unsere Archivrecherche zum Beschaffungs- und Baujahr des Handkarrens ergab bisher noch keine Ergebnisse“, meintt Fischer.

Der Handkarren wird zusammen mit den Kameraden, die an der Restauration mitgewirkt haben, am Umzug zur Fahrzeugweihe am Sonntag teilnehmen. aro

© Gmünder Tagespost 19.07.2018 15:53
655 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.