Traditionsreicher Auftakt

Seit 155 Jahren feiert Gmünd seine Altersgenossen. Mit dem Aloisle-Fest beginnt der Reigen der Feiern. Der neue Altersgenossenverein 1988 wird sich hier erstmals vorstellen.
  • Symbole der Altersgenossenfeste: Der Zylinder und der Johannisturm. Foto: Tom
  • Stimmung beim Aloisle-Fest im Stadtgarten. Dieses Jahr feiern die Altersgenossenvereine erstmals im großen Saal. Foto: arc/jps

Schwäbisch Gmünd. Das Aloisle-Fest für alle im Dachverband organisierten Altersgenossenvereine in Schwäbisch Gmünd ist am Freitag, 1. Juni. Erstmals ist dafür der große Saal im Congress Centrum Stadtgarten reserviert. „Damit entsprechen wir einem Wunsch vieler Vereine“, sagt Dachverbands-Vorsitzender Gerhard Bucher. Er wird zusammen mit Oberbürgermeister Richard Arnold die Gäste begrüßen und auf die kommenden Altersgenossenfeste einstimmen.

Wie immer ist Einlass ab 19 Uhr, das Fest beginnt um 20 Uhr mit dem Einmarsch der diesjährigen 40er, des Altersgenossenvereins 1978. Traditionell präsentiert sich an diesem Abend auch der jüngste Altersgenossenverein, der in diesem Jahr gegründet worden ist, es ist der Jahrgang 1988.

Das Aloisle-Fest dient der Begegnung untereinander, zur Unterhaltung spielt wie immer die Band „Round Midnight“. Die Altersgenossenfeste werden in Schwäbisch Gmünd seit 1863 gefeiert. Das erste Aloisle-Fest war 1969.

Weitere Altersgenossenfeste

40er-Fest am 9. Juni: Die 40er feiern traditionell am Stadtfest-Samstag, in diesem Jahr der 9. Juni. Die 28 Mitglieder treffen sich am Donnerstag zum Begrüßungsabend. Samstag ist Umzug und Gottesdienst im Münster. Der Festabend läuft im Leutze-Saal des Congress-Centrums-Stadtgarten. Montag folgt die Blaufahrt.

50er-Fest am 16. Juni: Klassischer Festablauf mit Begrüßungsabend in Augustinus und in der Fuggerei. Festzug und Münsterbesuch sind ebenso obligatorisch wie der Festabend im Stadtgarten. Neu ist der eineinhalb Tage dauernde Ausflug ab Sonntagnachmittag.

60er-Fest am 23. Juni: Der traditionelle Festablauf ist ausgemachte Sache. Vor dem Begrüßungsabend im Hotel am Remspark ist Gottesdienst in der Augustinuskirche. Die 69 Mitglieder gestalten den Samstag mit Umzug, Münstergottesdienst und Festabend im Stadtgarten. Montags geht‘s auf Blaufahrt.

70er-Fest am 30. Juni: Der Verein hat 70 Mitglieder, die sich zum Begrüßungsabend im Stadtgarten treffen. Am Samstag ist Umzug und Gottesdienstbesuch im Münster. Anstatt eines Festabends unternehmen die 48er eine dreitägige Blaufahrt.

80er Fest am 7. Juli: Die 55 Mitglieder des AGV 1938 sind traditionell unterwegs. Mit einem Begrüßungsabend in der Fuggerei nach dem Gottesdienst in Augustinus. Der Umzug der 80er ist wie immer kürzer, beginnt am Kornhaus und endet vor der Johanniskirche.

Die Beach-Partyam Altersgenossenplatz ist am Freitag, 17. August. kust

© Gmünder Tagespost 29.05.2018 18:42
795 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.