STRÄUBLESFEST IN HUSSENHOFEN

Vereinigtes Lachwerk Süd ist zu Gast beim Sträublesfest

Schwäbischer Humor vom Allerfeinsten mit Werner Koczwara und Ernst Mantel ist das HIghlight des Festes am Samstag Abend.
  • Werner Koczwara und Ernst Mantel sind das Lachwerk Süd.
  • Die berühmten Sträuble, werden in Fett heraus gebacken Fotos: privat
Der Gesang- und Musikverein „Cäcilia“ Hussenhofen lädt am Samstag 12. September, und am Sonntag 13. September, zum traditionellen Sträublesfest in die Mozarthalle ein.
Seit mehr als 200 Jahren feiern die Hussenhofener ihr „Sträublesfest“. Der Ursprung liegt wohl in der Beiswanger Wallfahrt, die alljährlich an Maria Geburt, dem 8. September – beziehungsweise in der darauf folgenden Woche – stattfand und heute noch stattfindet.
Schon Dominikus Debler berichtete über diese Wallfahrten und über das Hussenhofener Sträublesfest, das bis Mitte der 70er Jahre zwei Hussenhofener Gastwirte organisierten. Seitdem richtet der Gesang- und Musikverein „Cäcilia“ Hussenhofen das Fest in der Mozarthalle.
Die berühmten Sträuble, ein traditionelles Gebäck, das in Fett heraus gebacken wird, gibt es bereits am Samstag ab 14 Uhr. Im weiteren Verlauf eröffnet Ortsvorsteher Thomas Kaiser um 15 Uhr eine Hobbykünstlerausstellung im Bürgersaal der Mozartschule, die auch am Sonntag gezeigt wird. Musikalisch begleitet der Musikverein Hussenhofen die Eröffnung mit einem Klarinettenquartett.
Als humoristisches Highlight erwartet die Besucher am Samstagabend ein besonderes Schmankerl: das „Vereinigte Lachwerk Süd“ mit Ernst Mantel und Werner Koczwara, ein Gipfeltreffen des schwäbischen Humors. Gemeinsam treten Mantel und Koczwara als „Vereinigtes Lachwerk Süd“ an und werden als Duo das präsentieren, womit sie im Schwabenland seit Jahren große Erfolge verbuchen: feinen Wortwitz, geschliffene Pointen und Songs über die ganz großen Themen. Hinzu kommen die Klassiker aus den Mantel/Koczwara-Erfolgsprogrammen sowie unerhörte schwäbische Coverversionen diverser Welthits. Einlass ist ab 19 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Vor der Veranstaltung und während der Pause werden Speisen und Getränken angeboten.
Im Vorverkauf können Karten im i-Punkt in Schwäbisch Gmünd, den Zweigstellen der Kreissparkasse Ostalb in Hussenhofen, Herlikofen und Iggingen zum Preis von 15 Euro erworben werden. Natürlich gibt es auch noch Karten an der Abendkasse.

Reichhaltiger Mittagstisch am Sonntag
Am Sonntag werden die Gäste wie gewohnt mit dem lecker und frisch zubereiteten Sauerbraten, Jägerbraten und vielen weiteren Speisen zum reichhaltigen Mittagstisch kulinarisch verwöhnt. Das Küchen-, Service-, und Helferteam freut sich auf die Bewirtung vieler Gäste aus nah und fern. Musikalisch unterhält der Musikverein Bargau die Gäste ab 11.30 Uhr mit moderner Blasmusik.
Zur Mittagszeit, ab ca. 11.30 Uhr, beginnt im Schulhof der Mozartschule ein Kinderflohmarkt. Der Gesang- und Musikverein freut sich auf eine rege Beteiligung und viele Verkäufer und Käufer von Kinderspielzeug. Jedes Kind kann seine Angebote und Waren als Marktfrau oder Marktschreier anpreisen. Am Nachmittag spielt zur Unterhaltung die gemeinsame Jugendkapelle der Musikvereine Herlikofen und Hussenhofen.
Kaffee, eine große Auswahl an selbst gemachten Kuchen und die natürlich weit bekannten Sträuble, die es an beiden Tagen zu kaufen gibt, tragen zu einem gemütlichen Nachmittag bei.
© Gmünder Tagespost 11.09.2015 20:13
999 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.