Viel Spaß für Ross und Reiter

Der traditionelle Markt bietet in den drei Tagen ein buntes Programm mit Vorführungen, Unterhaltung und einem großen Umzug. Am Sonntag haben viele Geschäfte geöffnet.
  • Aufsehen erregende Kutschen und Gespanne erwarten die Besucher. Foto: Rieder

Gaildorf. Mit immer wieder neuen Impulsen ist der Gaildorfer Pferdemarkt der bekannte und beliebte Treff für alle, die sich mit Pferden und natürlich mit der Stadt verbunden fühlen. Die fünfte Jahreszeit der Gaildorfer bietet ab Freitag, 9. Februar, ein abwechslungsreiches Programm rund ums Pferd. Die Kocherwiesen sind am Samstag, 10. Februar, Mittelpunkt für Holzrücker, Forstwirte und die Besitzer der Pferdegespanne mit ihren Kutschen. Der verkaufsoffene Sonntag lockt die Kunden in die Innenstadt.

Drei Tage Programm

Traditioneller Höhepunkt bleibt der Pferdemarktmontag mit der Pferdeprämierung, dem Krämermarkt und dem bunten Festzug durch die Stadt. Landwirtschaftliche Geräte und Maschinen werden von Freitag, 9., bis Montag, 12. Februar, auf dem Hallengelände ausgestellt.

Das Fuhrmannstreffen beginnt am Samstag, 10. Februar, um 10 Uhr auf den Kocherwiesen. Zahlreiche Holzrücker werden mit ihren Pferden in einem Wettbewerb traditionelles Schleifen und Laden der Holzstämme präsentieren. Die Vorführungen des Pferdezuchtvereins Schwäbischer Wald und des Kreisforstamtes Schwäbisch Hall sind einen Besuch wert.

Am Samstag bieten die Einzelhändler beim Einkauf ab 10 Uhr Fahrten in Pferdekutschen durch die Innenstadt an. Freunde von Pferdegespannen können auf den Kocherwiesen ab 13 Uhr über 80 Gespanne vom Zwei- bis zum Vierspänner sehen. Neben Kaltblutpferden werden auch Warmblut- und Kleinpferde ihre Fahrkünste beweisen.

In der Körhalle gibt es von Samstag bis Montag ein Weindorf, ein breites Catering-Angebot und viel Musik. Am Samstag und Sonntag lädt ein Spieleparcours für Kinder die jüngsten Besucher zu Spiel und Spaß ein.

Zirkus und Pferdeschau

Am Sonntag verkehrt wieder der Pferdemarktbus aus den Teilorten in die Innenstadt. In der Reithalle beginnt das Programm um 11 Uhr. Neben Vorführungen mit Pferden des Reit- und Fahrvereins Gaildorf sorgt der Zirkus Copostelli für Unterhaltung. Der Eintritt zu diesem Programm ist kostenlos. Um 13 Uhr beginnt dann der Pferdezuchtverein Schwäbischer Wald seiner Pferdeschau. Und auch die Geschäfte öffnen ihre Türen.

Große Pferdeprämierung

Der bedeutendste Tag des Volksfestes ist der Montag. Zur Prämierung wurden rund 110 Pferde gemeldet. Sie beginnt um 8.30 Uhr auf den Kocherwiesen neben der Kocherbrücke. Dort findet auch um 10.30 Uhr die Übergabe der Siegerpokale statt. Beim großen Krämermarkt werden über 150 Marktkaufleute ihre Stände in der Innenstadt aufschlagen. Das Zentrum der Gaildorfer Innenstadt von 12 bis gegen 18 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Seinen Höhepunkt erreicht der Pferdemarkt mit dem Festzug ab 14 Uhr durch die Innenstadt. Er beginnt in der Bahnhofstraße bei der Feuerwache. Rund 70 Gruppen bieten am Festzug Interessantes aus dem Limpurger Land und Beiträge „Rund ums Pferd“. Die jüngeren Besucher vergnügen sich danach gerne bei der Kinderparty in der Limpurg-Halle. In der Körhalle und den Gasthäusern kann man bei Musik und Unterhaltung den 82. Gaildorfer Pferdemarkt ausklingen lassen. pm/je

© Gmünder Tagespost 07.02.2018 17:55
991 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.