Hier schreibt der SV Straßdorf 1897

Krafttraining gehört dazu wie Zähneputzen


DOSB-Trainer Thomas Wanner referierte vor Gästen und Mitgliedern der Abteilung Prävention.

Einerseits kam die Kritik an der Fitnessindustrie nicht zu kurz und andererseits zeigte er Wege auf wie man sich auch ohne Fitnessstudio und High-Tech-Maschinen fit halten kann. Interessant war wie er den Bogen vom Leistungssport zum Breitensport und zur Alltagstauglichkeit spannte. Überraschend viele Gemeinsamkeiten wurden herausgearbeitet. Penibel wurde aufgezeigt das ein Training an Computer gesteuerten Kraftmaschinenzirkeln weder für Leistungssportler noch für Senioren Sinn macht. Krafttraining als ein Bestandteil des Konditionstrainings kann als Schutz vor Osteoporose, Diabetes, Arthrose, Demenz u.a. Krankheiten wertvolle Dienste leisten. Nur an Maschinen können aber die koordinativen Bestandteile, sowie die Beweglichkeit nicht geschult werden. Deshalb ist der fehlende High-Tech-Maschinenpark im Verein letztlich ein Vorteil. Kniebeugen sind schädlich! Kreuzheben ist gefährlich! Sportgetränke sind notwendig! Drei von unzähligen falschen Legenden die von der Lobby der Fitnessindustrie gepflegt werden. Für Sport- und Alltagstauglichkeit ist es notwendig in erster Linie große Muskelketten zu trainieren, während Isolationstraining beim Body Building seine Berechtigung hat. Eine regelmäßige Periodisierung und eine Übungsauswahl die von den persönlichen und sportlichen Zielen bestimmt wird, sind unerlässlich. Der Kompetenztransfer aus dem Leistungssport, aus der erfolgreichen Run-Archery-Abteilung in den Breitensport, ist hier ein Glücksfall. Wer aber das optimale herausholen will muss sein Training penibel dokumentieren, was heute über Smartphone kein Problem mehr ist. Wie kommen Trainingsintensitäten, Sätze und Wiederholungen in den Trainingsplan? Wie ermittelt man gefahrlos die Maximalkraft? Wie nutzt man den kontralateralen Transfer bei Verletzungen der Extremitäten? Wie kann man in der Turnhalle mit Tischen, Bänken und Matten ein komplettes Fitnessstudio realisieren? Diese und weitere Fragen wurden theoretisch beantwortet. Die praktische Umsetzung findet immer montags ab 17:00 Uhr in der Gemeindehalle Straßdorf statt. Die SVS-Ausdauer und Präventionsabteilung ist aus dem regelmäßigen samstäglichen Lauftreff heraus entstanden. Da die Bedeutung des Krafttrainings mit ansteigendem Lebensalter immer mehr zunimmt, warum sollte dann nicht auch bald ein regelmäßiger „Krafttreff“ entstehen?

© SV Straßdorf 1897 06.12.2012 23:24
7108 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.