Notfall

Autoshow in Oslo: Wagen fährt in Zuschauertribüne

+
Die Polizei untersucht die Unfallstelle.

Zwei Autos fahren mit hoher Geschwindigkeit rückwärts. Dann ereignet sich das Unglück. Es gibt Verletzte.

Oslo - Bei einer Autoshow in der norwegischen Hauptstadt Oslo ist ein Wagen in eine Zuschauertribüne gerast und hat mindestens sieben Menschen verletzt. Der Fahrer - ein Deutscher - werde der fahrlässigen Fahrweise beschuldigt, berichtete die norwegische Nachrichtenagentur NTB. Zur Ursache des Unglücks wollte sich die Polizei in Oslo am Montag noch nicht äußern.

Die Motorshow fand am Sonntagabend auf dem Parkplatz vor einer Trabrennbahn statt. Videos in norwegischen Medien zeigen, wie zwei Pkw mit großer Geschwindigkeit rückwärtsfahren und anscheinend wenden wollen. Dabei fährt einer der Wagen rückwärts in die Zuschauertribüne.

Zunächst war von acht Verletzten die Rede gewesen. Nach Angaben des Universitätskrankenhauses in Oslo wurde niemand bei dem Vorfall schwer oder lebensgefährlich verletzt. dpa

Zurück zur Übersicht: Welt

Mehr zum Thema