Youtube

Hochwasser-Katastrophe: RTL beurlaubt Reporterin - Video zeigt, wie sie sich vor Dreh mit Schlamm beschmierte

  • schließen

Eine RTL-Reporterin hat sich für eine Berichterstattung über die Hochwasser-Katastrophe mit Schlamm eingerieben. Nun bedauert sie ihr Verhalten.

Kassel/ Bad Münstereifel - Erst wenige Tage ist es her, dass Deutschland von einer schweren Hochwasser*-Katastrophe erschüttert wurde. Viele Menschen starben*. Existenzen gingen verloren und ganze Häuser wurden zerstört. So auch Bad Münstereifel in Nordrhein-Westfalen. Der Ort wurde besonders schwer von der Flut getroffen. Viele Helfer kamen in die Innenstadt, um die Betroffenen zu unterstützen.

Auch viele Reporterinnen und Reporter fanden ihren Weg in das Flut-Krisengebiet, um das Ausmaß der Zerstörung zu dokumentierten. So auch Susanna Ohlen, RTL-Reporterin und Moderatorin bei „Guten Morgen Deutschland“. Die 39-Jährige filmte sich auf Instagram mit schlammigen Klamotten und forderte ihre Followerinnen und Follower zum Mithelfen auf: „Jeder packt hier mit an, schnappt sich ne Schippe. Wenn ihr ne Schippe zu Hause habt, gerne auch ne Schubkarre, kommt hierhin, meldet euch.“

Hochwasser-Katastrophe: Youtube-Video - Vor Dreh mit Schlamm beschmiert

Nun, einige Tage später, sind Youtube-Videos aufgetaucht, die die Moderatorin plötzlich aus einer ganz anderen Perspektive zeigen. Im Video beschmiert sich die Moderatorin scheinbar selbst mit Schlamm vor einem TV-Dreh. Wer das Video aufgenommen hat, ist nicht klar, möglicherweise handelt es sich um einen Nachbarn, der aus einem Fenster heraus gefilmt hatte und es online gestellt hat. Auch ein Beitrag auf rtl.de, der über die helfende Moderatorin berichtet, ist mittlerweile gelöscht worden.

Ihre Aktion bezeichnete die RTL-Moderatorin Susanna Ohlen als „schwerwiegenden Fehler“. „Mir als Journalistin hätte das niemals passieren dürfen. Als Mensch, dem das Leid aller Betroffenen zu Herzen geht, ist es mir passiert. Ich bitte um Verzeihung“, schrieb sie in der Nacht zu Freitag (23.07.2021) auf Instagram.

Hochwasser-Katastrophe: Vor Dreh mit Schlamm beschmiert - RTL beurlaubt TV-Reporterin

„Mir als Journalistin hätte das niemals passieren dürfen“: Auf Instagram bittet Susanna Ohlen für ihre Schlamm-Aktion um Verzeihung.

„Nachdem ich an den vorherigen Tagen bereits privat in der Region geholfen hatte, habe ich mich vor den anderen Hilfskräften an diesem Morgen geschämt, in sauberem Oberteil vor der Kamera zu stehen. Daraufhin habe ich mir, ohne zu überlegen, Schlamm auf meine Kleidung geschmiert.“

Laut tz.de sagte eine RTL-Sprecherin zu den Aufnahmen: „Das Vorgehen unserer Reporterin widerspricht eindeutig journalistischen Grundsätzen und unseren eigenen Standards. Wir haben sie daher direkt am Montag, nachdem wir davon erfahren haben, beurlaubt.“ In den Sozialen Medien sind viele RTL-Zuschauer sauer über das Verhalten der Reporterin. Elke Dörr kommentiert bei Facebook: „Es ist nicht zu fassen. Was ist das bitte für ein Mensch?“ User Dennis Meinschenk meint: „Gott sei Dank wird sie beurlaubt.“(ebb mit dpa)*hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare