Er covert Hits ohne Erlaubnis der Künstler

"Ärzte" und "Rammstein" stocksauer auf Heino

+
"Die Ärzte" (links: Ärzte-Mitglied Bela B.) sind sauer auf Volksmusik-Star Heino. Er covert ohne Erlaubnis Hits bekannter Rock-Bands - darunter auch "Junge" der Berliner Punkrcok-Band.
  • schließen

München -  Riesen-Wut auf Heino: Der Volksmusik-Star hat ein Album mit den größten Hits seiner Rock- und Pop-Kollegen herausgebracht. Nun beschimpfen Bands wie "Rammstein" oder "Die Ärzte" den 74-Jährigen.

Wie die "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgabe) berichtet, hat Heino ohne eine Erlaubnis einzuholen, Hits bekannter deutscher Bands und Musiker im typischen Heino-Sound neu aufgenommen. Konkret hat er Lieder von "Peter Fox", den "Sportfreunde Stiller", den "Ärzten", "Rammstein", den "Fantastischen Vier" und von Marius Müller-Westernhagen gecovert.

Nun trällert die Volksmusik-Legende unter anderem Rock-Bretter wie "Junge" von den "Ärzten" im Stil seiner eigenen Bierzelt-Hits wie "Blau blüht der Enzian" oder "Die schwarze Barbara".

Heino auf dem Oktoberfest 2012

Promis auf dem Oktoberfest: Busen und Bussis

Die US-Schauspielerin und Unternehmerin Kim Kardashian besucht am ersten Mittwoch das Oktoberfest. © dpa
Die Moderatorin Annemarie Warnkross und der Schauspieler Wayne Carpendale feierten am ersten Wiesn-Samstag im Hippodrom. © dpa
Der Entertainer und Sänger Roberto Blanco und seine Lebensgefährtin Luzandra Strassburg turtelten am Dienstag beim traditionellen Wiesn-Treff der Mainstream Media AG. © dpa
Die Schauspielerin Christine Neubauer war zum traditionellen Promi-Wiesnanstich im Hippodrom zu Gast. © dpa
Schlagersänger Jürgen Drews ist vernarrt in die Brüste seiner Frau Ramona und stellt das mit einem dicken Schmatz in Kufflers Weinzelt unter Beweis. © dpa
Stefan Effenberg hat nur Augen für seine Frau Claudia. Bei diesem innige Kuss will er sie zum Wiesn-Auftakt am Samstag im Käferzelt am liebsten gleich auffressen. © dpa
Schauspieler Elmar Wepper und seine Frau Anita genießen das Oktoberfest im Käferzelt. © dpa
Die DJane Giulia Siegel posierte am Sonntag beim "Almauftrieb" im Käferzelt. Man beachte: Die durchsichtige Bluse... © dpa
Der Schauspieler Götz Otto zeigt beim traditionellen Promi -Wiesenstammtisch seine scharfe Seite. © dpa
Der Sänger Karel Gottt (l-r), der Moderator Florian Silbereisen und der französische Pianist Richard Clayderman feiern mit einer Maß Bier den Wiesn-Anstich. © dpa
Der Sänger Heino prostet seinen Banknachbarn mit einer Weißweinschorle zu. © dpa
Top-Model-Gewinnerin Barbara Meyer posierte bei der "ProSiebenSat.1 TV Deutschland Wiesn" im Käferzelt. © dpa
Sängerin und Model Daniela Katzenberger zeigt, dass sie mehr als eine Handvoll hat. © dpa
Claudia Effenberg zeigt ihrem nicht mehr ganz nüchternen Banknachbarn Hape Kerkeling wo es langgeht. © dpa
Der Medienmanager Martin Krug und seine Freundin Verena Kerth beim "Almauftrieb" im Käferzelt. © dpa
Schlagersänger Jürgen Drews (r), seine Frau Ramona und Musikproduzent Ralph Siegel feierten am Dienstag beim traditionellen Wiesn-Treff der "Mainstream Media AG" in Kufflers Weinzelt. © dpa
Sybille Beckenbauer (r) und Nadja Anna Fürstin zu Schaumburg-Lippe bei der "Damenwiesn von Regine Sixt" im Hippodrom Festzelt. © dpa
Ute-Henriette Ohoven, UNESCO-Sonderbotschafterin (r), und ihre Tochter Chiara auf der "Damenwiesn von Regine Sixt" im Hippodrom Festzelt. © dpa
Schauspielerin Simone Thomalla und ihr Freund Silvio Heinevetter, Torwart der deutschen Handballnationalmannschaft, stehen am Montagabend auf dem Balkon des Käferzeltes. © dpa

Insbesondere hat es ihm das Lied "Sonne" von "Rammstein" angetan. "Ein wirklich schönes Stück Volksmusik" zitiert die "Bild" den Sänger. Heino befindet: "Die Kollegen haben durchaus Talent."

Über dieses Lob können sich die Jungs von "Rammstein" überhaupt nicht freuen - im Gegenteil. Aus dem Umfeld der Rockband hat die Zeitung zu Heinos Coverversion folgendes Urteil vernommen: "Wir könnten kotzen, zum Erbrechen."

Die Reaktionen anderer Rockstars, deren Hits Heino ebenfalls neu interpretiert, fallen sogar noch heftiger aus: "Diesen Dreck muss man sofort löschen, das ist respektlos!", "Das Letzte, dass dieser A.... unsere Lieder singt!", "Was denkt sich dieser Schunkel-Opa, der soll seine Rentner-Schnulzen trällern!“ Die Urheber dieser Beschimpfungen verschweigt die "Bild" allerdings.

Heino auf dem Oktoberfest 2011

Trotz des "Wut-Bebens", das die Zeitung bei den betroffenen Künstlern ausmacht, ist Heino rechtlich auf der sicheren Seite. Denn die Volksmusik-Legende nutzt ein juristisches Schlupfloch. Solange er Melodie und Text des Original-Songs nicht verändert, können die Interpreten nichts machen. Singt Heino aber nur ein Wort falsch, macht er sich strafbar - und dann muss er ordentlich zahlen! Das ist auch "Ärzte"-Manager Axel Schulz bewusst. "Solange dieser Heini den Originaltitel nicht mutwillig verändert, werde ich nichts dagegen unternehmen."

Bei Videos ist die Rechtslage aber eine andere. Diese gelten ohne Genehmigung als Werbung und dürfen daher nicht veröffentlicht werden. Deswegen haben die Ärzte bereits mit einer sechsstelligen Schadenersatz-Klage gedroht, falls Heino sein eigenes, geplantes Musikvideo zu "Junge" veröffentlicht.

Der Volksmusik-Star sieht den ganzen Ärger aber gelassen. Gegenüber "Bild " erklärt er: "Ich lasse mir von niemandem das Singen verbieten. Jahrelang hat man mit meiner Person Schabernack getrieben – jetzt zeige ich den jungen Leuten mal, was man aus ihren Liedern machen kann."

fro

Zurück zur Übersicht: Panorama