Designer Joop lästert über Hamburgs Frauen

+
Wolfgang Joop lästert über den Modegeschmack der Hanseatinnen.

Hamburg - Wolfgang Joop wettert schon wieder gegen die Bürgerinnen von Hamburg. Der Modestil der Hanseatinnen verleitet den Designer zu fiesen Beleidigungen.

Der Designer Wolfgang Joop (67) kann sich noch immer nicht mit dem Outfit der Hamburgerinnen anfreunden. „Ich habe Hamburg seit drei Jahren nicht besucht und habe nicht gewusst, dass fast alle hier blaue Strumpfhosen tragen und nicht mehr Jeans wie vor drei Jahren“, zitierte die Bild-Zeitung Joop am Dienstag aus einer Aufzeichnung der ZDF-Talksendung „Markus Lanz“ (Dienstag, 23.45 Uhr). „Und oben trägt man einen dicken Schal. Also oben ist man erkältet und unten friert man nicht...“, frotzelte Joop, der schon in der Vergangenheit über das Aussehen gut betuchter Hanseatinnen gelästert und sie als „gelungene Mischung aus Pferd und Frau“ bezeichnet hatte.

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

lagerfeld_scheinwerfer
Der Modedesigner Karl Lagerfeld im Scheinwerferlicht. © dpa
lagerfeld_schiffer
Modezar Karl Lagerfeld hält nach der Verleihung des "Elle Fashion Star" im Jahr 2008 in Berlin seine Auszeichnung, den "Mercedes Platinum", in Händen. Rechts neben ihm sein Lieblingsmodel Claudia Schiffer. © dpa
furtwaengler
Die Schauspielerin Maria Furtwängler und Modedesigner Karl Lagerfeld im Juli 2008 in Berlin bei der Verleihung des "Elle Fashion Star". Die Auszeichnungen des Magazins wurden erstmals im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week in drei Kategorien an herausragende Persönlichkeiten der internationalen Modeszene verliehen. © dpa
lagerfeld1
Der Modeschöpfer Karl Lagerfeld im Jahr 2007 in der ehemaligen Raketenstation Hombroich vor großformatigen Fotografien. In den Räumen der Langen Foundation wurde die Ausstellung "Konkret Abstrakt Gesehen" mit Fotografien von Lagerfeld gezeigt. © dpa
cannes_1
Karl Lagerfeld beim 60. Filmfestival in Cannes im vergangenen Jahr. Hier ist er mit Diane Kruger und Denys Arcand. © dpa
lagerfeld_tussis
Karl Lagerfeld umgeben von Models, die Stücke aus seiner Frühling/Sommer 2008-Kollektion präsentieren. © dpa
bambi_netrebko
Karl Lagerfeld und Anna Netrebko: Er überreicht ihr 2006 in Stuttgart den Bambi in der Kategorie Klassik. © dpa
bambi_lagerfeld2
Der Modemacher Karl Lagerfeld bedankt sich am 1. Dezember 2005 in München bei der Verleihung des Medienpreises Bambi für seinen Preis; neben ihm stehen die Chefredakteurin der "Bunte", Patricia Riekel (l), und das Topmodel Eva Padberg. © dpa
bambi_lagerfeld
Der Modeschöpfer Karl Lagerfeld küsst in München bei der Verleihung des Medienpreises Bambi im Jahr 2005 seinen Preis. © dpa
chanel
Karl Lagerfeld im Jahr 2005 bei den Pariser Modeschauen. © dpa
lagerfeld_kidman
Karl Lagerfeld (l.) und Nicole Kidman nach der Präsentation der Frühling/Sommer-Kollektion 2005 von Chanel. © dpa
gorbatschow
Der Modedesigner Karl Lagerfeld wird von Michail Gorbatschow und Lilly Prinzessin zu Schaumburg Lippe (l) in der Hamburger Musikhalle mit dem World Fashion Award ausgezeichnet. Lagerfeld wird für seine Kreationen, mit denen er die Modewelt veränderte, geehrt. © dpa
wettendass_1
Sänger Jon Bon Jovi (r) neben Michelle Hunziker und Karl Lagerfeld (l) im Jahr 2002 in Düsseldorf bei der Fernsehsendung "Wetten, dass ..?" © dpa
wettendasalt
Modezar Karl Lagerfeld im Jahr 2000 zu Gast bei "Wetten dass...?" in Basel. Bei Thomas Gottschalk auf der Bank sitzt auch Ulknudel Hella von Sinnen. © dpa
lagerfeld_2000
Das Archivbild vom 24.05.2000 zeigt den deutschen Modeschöpfer Karl Lagerfeld in Monte Carlo. © dpa
lagerfeld_bonn1998
Karl Lagerfeld im Jahr 1998. Der Designer steht zur Eröffnung seiner großen Werkschau "Parti Pris" im Kunstmuseum in Bonn vor einer Wand mit seinen Fotografie. © dpa
lagerfeld_auermann1997
Der Modedesigner Lagerfeld und das deutsche Model Nadja Auermann während der "Wetten, dass..?"-Sendung am 13. Dezember 1997. © dpa

Warum die wohlhabende Hamburgerin überhaupt in eine Boutique gehe, hatte der Designer Anfang 2010 im Tagesspiegel-Interview gelästert und die typische Hanseatin beschrieben: „Das mehr oder weniger dünne Blondhaar mit einem Tuch zusammengefummelt, frische Gesichtsfarbe, wenig Make-up, viel Zahnfleisch.“

Diesmal kritisierte Joop, der früher selbst in Hamburg wohnte, die „Hybride“ zwischen Strumpfhose und Jeans. „Das ist schon nicht mehr skinny, sondern underskinny, das ist schon unter der Haut, das sieht schon so aus wie tätowiert“, mäkelte der in Potsdam lebende Modeschöpfer. „Wenn mir das jemand prophezeit hätte, dann hätte ich das nicht für möglich gehalten, dass man so etwas trägt.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Panorama

Mehr zum Thema

Kommentare