Harte Worte

Kronprinzessin Victoria: Für ihre Videobotschaft erntet sie scharfe Kritik

  • Weitere
    schließen
+
Kronprinzessin Victoria wollte gemeinsam mit Prinz Daniel Göteborg besuchen, aufgrund der Corona-Pandemie sagte sie die Reise ab (Symbolbild).
  • schließen

Videobotschaften aus dem Palast sind inzwischen gang und gäbe, auch Kronprinzessin Victoria von Schweden sendet regelmäßig digitale Grüße.

Stockholm – In den letzten Monaten haben die schwedischen Royals einige Stunden vor dem Bildschirm verbracht, aufgrund der Corona-Beschränkungen findet der Großteil ihrer Termine noch immer digital statt. Reisen und persönliche Treffen sind selten geworden.

König Carl XVI. Gustaf (75) und seine Familie nehmen mittlerweile immer öfter Videos auf, um wichtige Ereignisse zu zelebrieren und ihre Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. Vor wenigen Tagen meldete sich Kronprinzessin Victoria (43) anlässlich des 400-jährigen Jubiläums der Stadt Göteborg zu Wort.

In dem Clip, den das Königshaus auf Instagram teilte, gratulierte Victoria nicht nur den Bürgern Göteborgs zu dem Ehrentag, sie hob auch die Besonderheiten der Stadt hervor: „So viel von dem, was Schweden, unseren Wohlstand und unsere Kultur geprägt hat, stammt von Ihnen.“ In den Kommentaren bedankten sich viele Follower für die lobenden Worte, Victorias Videobotschaft zum Stadtjubiläum* stieß jedoch nicht bei jedem auf Begeisterung.

Der Journalist Johan Wanloo fand in einer Kolumne für den „Göteborgs-Posten“ deutliche Worte und zeigte kein Verständnis für Victorias Abwesenheit bei der Feier: „Es gibt besondere Anlässe, bei denen man sich zusammenreißt, einen Mundschutz aufsetzt [...] und sicherstellt, dass man an Ort und Stelle ist. Wie wenn Sie Kronprinzessin Victoria sind und eine Rede halten müssen, wenn die zweitgrößte Stadt des Landes, dessen Regentin Sie selbst werden sollen, 400 Jahre alt wird.“ *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zurück zur Übersicht: Panorama

WEITERE ARTIKEL