„Gebt acht auf euch“

Zuerst gebrochener Fuß und jetzt auch noch Corona: SPD-Chefin Esken fällt „für ein paar Tage“ aus

+
Nach einem gebrochenen Fuß hat sie sich jetzt noch mit Corona infiziert: SPD-Chefin Saskia Esken.
  • schließen

Für SPD-Chefin Saskia Esken gibt es gleich zwei schlechten Nachrichten auf einmal. Auf ihren gebrochenen Fuß folgt eine Corona-Infektion.

Berlin - Für SPD-Chefin Saskia Esken läuft es gesundheitlich gerade alles andere als gut. Nachdem sie bereits Anfang Mai Probleme mit ihrem Fuß hatte und humpelte, wurde wenig später eine Knöchelfraktur diagnostiziert. Wie es dazu kam, ist nicht klar. Nun hat sich Esken auch noch eine Infektion mit dem Coronavirus zugezogen.

Saskia Esken: SPD-Chefin teilt auf Twitter Corona-Infektion mit - „werde für ein paar Tage ausfallen“

Mit einer Nachricht auf Twitter, die sie mit „Ihr Lieben!“ begann, teilte die SPD-Chefin mit, dass zu ihrem gebrochenen Fuß jetzt eine Covid19-Infektion dazugekommen sei. „Ich werde wohl für ein paar Tage ganz ausfallen“, kündigte sie in ihrer Nachricht an und appellierte an ihre Follower: „Gebt acht auf Euch!“

Zahlreiche Twitter-Nutzer wünschten der SPD-Politikerin gute Besserung, darunter auch Namen wie Katrin Göring-Eckardt (Grüne), Dietmar Bartsch (Linke), Sawsan Chebli (SPD) und Britta Haßelmann (Grüne). (bb)

Zurück zur Übersicht: Politik

Mehr zum Thema

Kommentare