Berliner Abgeordnetenhaus

Schlechtes Omen für den Bund? Berlin-Grüne rücken von Ampel ab: „Weite Wege, die wir noch zu gehen hätten“

+
Wahlgewinnerinnen in Berlin: Franziska Giffey (l.) von der SPD und Bettina Jarasch von den Grünen.

Die Sondierungen in Berlin laufen. Die Grünen allerdings weichen von einer Ampel mit SPD und FDP ab, Wahlsiegerin Franziska Giffey hält sich weiter alle Optionen offen.

Berlin - Eineinhalb Wochen nach ihrem Sieg bei der Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses hat die SPD* um Spitzenkandidatin Franziska Giffey am Donnerstag ihre Sondierungsgespräche fortgesetzt. Verhandelt wurde am Vormittag mit der Linken*, am Mittag dann mit der CDU*. Am Freitag wollen SPD und Grüne* dann darüber beraten, mit welcher anderen Partei sie in einer Dreierkonstellation weitere Gespräche führen wollen.

Unklar blieb allerdings bisher, wie genau die Pläne von SPD und Grünen aussehen und ob die sich decken. Die Grünen haben nie einen Hehl daraus gemacht, dass ihre erste Priorität eine Fortsetzung des seit 2016 regierenden Bündnisses mit SPD und Linken ist. Die SPD mit der designierten Regierenden Bürgermeisterin Franziska Giffey* ließ sich hingegen nicht in die Karten schauen.

Ampel in Berlin vor dem Aus? Grüne betonen programmatische Unterschiede zur FDP

Giffey könnte auch versuchen, eine Koalition ihrer Partei mit CDU und FDP* oder mit Grünen und FDP zu schmieden. Die Grünen allerdings ließen Skepsis erkennen im Hinblick auf ein Bündnis mit der FDP. Grünen-Spitzenkandidatin Bettina Jarasch sprach nach dem Treffen mit den Liberalen von einem guten Gespräch. „Aber es wären natürlich schon weite Wege, die wir noch zu gehen hätten“, fügte sie offensichtlich mit Blick auf programmatische Unterschiede hinzu.

Die Linke machte nach dem zweiten Gespräch mit der SPD deutlich, dass sie nun auf eine Fortsetzung zu dritt gemeinsam mit Sozialdemokraten und Grünen setzt. Sie hoffe, „dass wir jetzt bald möglichst in eine Dreier-Sondierung gehen werden, das gehört natürlich auch dazu“, sagte die Landesvorsitzende Katina Schubert.

Video: SPD gewinnt Abgeordnetenhauswahl in Berlin vor den Grünen

Die CDU wiederum warb für ein Bündnis von SPD, Christdemokraten und FDP. „Einen echten Neustart gibt es in dieser Stadt nur mit einer Deutschland-Koalition“, sagte CDU-Partei- und Fraktionschef Kai Wegner. Union und SPD hätten bei ihrem zweiten Treffen viele Übereinstimmungen festgestellt. (dpa/AFP/fmü) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zurück zur Übersicht: Politik

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare