Ehemaliger US-Generalmajor

Putin „hat es total vermasselt“: Ex-Generalmajor sieht Überheblichkeit als größte Gefahr

+
Die Überheblichkeit von Wladimir Putin führe zum Zusammenbruch des russischen Militärs, wie ein ehemaliger General glaubt.
  • schließen

Die Überheblichkeit von Wladimir Putin könnte im Ukraine-Krieg zum Zusammenbruch des russischen Militärs führen. Das behauptet ein ehemaliger US-Generalmajor.

Washington D.C./Moskau – Der pensionierte Generalmajor James „Spider“ Mark hat am Mittwoch (23.03.2022) gegenüber dem US-amerikanischen TV-Sender CNN über die Überheblichkeit von Russlands Präsident Wladimir Putin* gesprochen. Er erklärte, wie Putin das russische Militär in der Ukraine* in den Ruin führe.

Mark habe Anzeichen gesehen, dass einige Soldaten im Ukraine-Krieg* an Erfrierungen leiden würden. Ihnen fehle Ausrüstung für kaltes Wetter, Treibstoff und Nahrung, wie die Moderatorin Pamela Brown erklärte. Zudem gebe es weitere logistische Probleme. Durch die Informationen vor dem russischen Angriff auf die Ukraine wisse man, dass Putin eine Weile daran gearbeitet habe. „Wie kann das sein?“, fragte Brown den ehemaligen General.

Wladimir Putin und seine Überheblichkeit – Ex-General glaubt an Zusammenbruch des Militärs

Zum einen habe das etwas mit der Überheblichkeit des Präsidenten von Russland* zu tun, wie der ehemalige General erklärte. „Ich glaube, Putin dachte, das wäre ein Kinderspiel. 48 Stunden“, sagte Mark. Er habe geglaubt, keinen hochrangigen Befehlshaber zu benötigen, um Kiew einzunehmen. Er habe gedacht, dass es nur wenige Tage dauern würde. Charkiw, Mariupol und Cherson würde er einfach bekommen. Dann müsse er sich nur noch den Weg nach Odessa freikämpfen. „Das ist Überheblichkeit. Ein Missverständnis, eine strategische Fehlkalkulation, die riesig ist. Und Putin ist im Geheimdienstgeschäft und er hat es total vermasselt. Das ist phänomenal“, fügte Mark hinzu.

Wladimir Putin
Geburtstag07.10.1952
AmtPräsident von Russland
ParteiEiniges Russland

Als Zweites führte der General im Ruhestand auf, dass die Soldaten schlecht vorbereitet seien. „Sie dachten, sie würden davon leben – sie würden nach Kiew kommen und sofort willkommen geheißen werden und sie hätten die Möglichkeit, in kurzer Zeit wieder aufgefüllt zu werden“, sagte Mark.

Ein General im Ruhestand spricht über die Überheblichkeit des russischen Präsidenten Wladimir Putin. (Archivfoto)

Die russischen Soldaten hätten gefroren, sie seien hungrig gewesen und nass und wurden zudem noch beschossen. „Das ist ein unglaublicher Mangel an Führung, wenn Sie diese Probleme nicht lösen und Unterstützung für Ihre Fronttruppen bekommen können, um sie dazu zu bringen, die Mission zu erfüllen und zu verstehen, warum Sie das tun. Es ist ein totaler Zusammenbruch des russischen Militärs“, sagte Mark. (smü) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zurück zur Übersicht: Politik

Kommentare