Gewitter, Regen, Böen

Wetter in Baden-Württemberg: Warnung vor heftigem Sturmtief – „Sieht außergewöhnlich aus“

  • Weitere
    schließen

Über Baden-Württemberg braut sich ein Unwetter zusammen. Sturmtief „Eugen“ bringt Gewitter, Orkan-Böen und Regen nach Deutschland. Bis zum Wochenende wird es ungemütlich:

Unwetter-Warnung in Deutschland! Bereits am Montag (3. Mai) sorgt Sturmtief „Eugen“ für stürmisches Wetter in mehreren Bundesländern. Auch Baden-Württemberg wird in Teilen von kräftigen Windböen getroffen. Wie HEIDELBERG24* berichtet, wird es ab Dienstag richtig ungemütlich. Denn neben Sturm kommen dann auch Gewitter mit kräftigen Regenschauern dazu. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt außerdem vor orkanartigen Böen, die bis zu 130 km/h schnell sind!

Wetter in Baden-Württemberg: Sturmtief Eugen sorgt für Orkan-Böen und Gewitter

Meteorologe Alban Burster von Wetter.com warnt in einer Prognose vor möglichen Unwetter-Gefahren: „Sturmtief Eugen zieht auf Deutschland zu und dieses Tiefdruckgebiet birgt Gefahr für Deutschland. Und zwar werden wahrscheinlich einige Äste und Bäume abbrechen beziehungsweise umstürzen. Dann wird einiges an Wind unterwegs sein“, erklärt der Wetter-Experte. „Eugen liegt am Dienstag in seinem Zentrum über der Nordsee und auf der Südseite haben wir dieses Windfeld und das sieht sehr außergewöhnlich aus – auch von dem Umfang her“, so Bruster. Auch der Mittwoch wird mitunter sehr windig. „Dazu weitere Schauer und kurze Gewitter bei maximal 14 Grad und genau so geht es auch am Donnerstag weiter“, so der Wetter-Experte.

Wetter in Baden-Württemberg: Sturmtief Eugen kommt – DWD warnt vor dem Aufenthalt im Freien

Der Nordwesten von Deutschland wird stärker vom Sturmtief erwischt als der Süden. „Aber ansonsten gibt‘s sehr häufig stürmische Böen oder Sturmböen“, sagt der Meteorologe. Bereits im Laufe der Montagnacht wird „Eugen“ Deutschland treffen. Der DWD warnt deshalb vor herabstürzenden Ästen, Dachziegeln oder anderen Gegenständen. Man sollte dringend Fenster und Türen schließen sowie Gegenstände im Freien sichern. Der DWD empfiehlt sich nicht im Freien oder in der Nähe von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen aufzuhalten.

Wetter in Baden-Württemberg: Ab Dienstag wird‘s windig – Sturmtief hält bis Freitag an

In Baden-Württemberg* wird es vor allem in Freudenstadt und in der Nähe von Freiburg extrem windig. Laut DWD kann hier der Sturm 100 bis zu 130 km/h schnell werden. Aber auch ein Blick in höhere Lagen in Baden-Württemberg zeigt einen unschönen Dienstag. Beispielsweise wird es in Heidelberg* mit ziemlicher Sicherheit ab Dienstagvormittag regnen. Der Regen wird den ganzen Tag anhalten und laut Prognosen von Wetter.com bis Donnerstag andauern. Dazu kommen Windböen, mit bis zu 68 km/h.

Die Wetter-Prognosen für Heidelberg:

Dienstag, 4. MaiWindig, keine Sonne, dafür Regen, zwischen 7 und 10 Grad
Mittwoch, 5. MaiWindig, teilweise Sonne und Regen, zwischen 6 und 10 Grad
Donnerstag, 6. MaiWindig, keine Sonne, dafür Regen, zwischen 3 und 10 Grad

Am Freitag kehrt dann endliche die Sonne zurück und die Regenwolken werden so gut wie verschwunden sein. Aber auch dann bleibt es weiterhin windig! Wetter-Experten gehen jedoch davon aus, dass in der zweiten Mai-Woche endlich ein bisschen Sommer-Feeling aufkommen wird. Dann kann es sogar bis zu 30 Grad heiß werden*! Allerdings wird das Traum-Wetter spätestens mit den Eisheiligen wieder verschwinden – und die bringen noch einmal eine Kaltwetter-Front nach Baden-Württemberg*. (jol) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Stefan Sauer

Zurück zur Übersicht: Verbraucher

WEITERE ARTIKEL