Vorhersage für die kommenden Tage

Wetter in BW: Sahara-Hammer! Jetzt kommt die Hitze zurück

  • schließen

Wetter in Baden-Württemberg: Nach wochenlangem Chaos-Wetter gibt es diese Woche im Südwesten endlich ein Sommer-Comeback. So warm wird es in den kommenden Tagen:

Endlich wieder Sonne in Baden-Württemberg*! Nach den vergangenen Tagen hatten die Menschen die Hoffnung auf sommerliche Tage schon fast aufgegeben – und auch Meteorologen rechneten damit, dass sich der Chaos-Sommer mit Unwettern und Hochwasser noch bis in den August ziehen könnte.* Die aktuellen Wetter-Prognosen für Baden-Württemberg zeigen jedoch, dass der Sommer endlich wieder vor der Tür steht. HEIDELBERG24* hat die Aussichten für die kommenden Tage:

Wetter in Baden-Württemberg: Hoch „Dana“ bringt Hitze und Sonne zurück!

Nach Prognosen des Deutschen Wetterdienst (DWD) bringt Hoch „Dana“ die Hitze und den Sommer zurück nach Baden-Württemberg. Warme Meeresluft aus dem Nordwesten sorgt bereits ab Montag für sommerliche Temperaturen mit Höchstwerten von 23 bis 28 Grad. Der Vormittag zum Wochenstart wird laut Wetter-Prognosen heiter und auch im weiteren Tagesverlauf gibt es viel Sonne bei wenigen Quellwolken.

Wochentag/DatumWetter-Prognose
Montag, 19. JuliSonne, 23 bis 28 Grad
Dienstag, 20. JuliSonne, 23 bis 27 Grad
Mittwoch, 21. JuliSonne, 21 bis 28 Grad
Donnerstag, 22. JuliSonne, 23 bis 29 Grad

Auch der Dienstag geht heiter und trocken weiter – mit Temperaturen zwischen 23 Grad auf der Alb und 27 Grad am Rhein. Im Laufe der Woche könnten die Temperaturen sogar noch weiter ansteigen. Bereits ab Donnerstag kratzt das Thermometer in einigen Regionen von Baden-Württemberg an der 30-Grad-Marke. Dabei gibt es im Südwesten die ganze Woche viel Sonnenschein – und endlich ein geringes Regen-Risiko. Auch andere Wetter-Experten sprechen von Hitze-Tage, die auf Baden-Württemberg zukommen. Das berichtet echo24*. Schwacher Nordostwind sorgt dafür, dass wir einen kühlen Kopf bewahren. Doch Achtung: Laut DWD kann es am Rhein noch zu frischen Böen kommen.

Wetter in Deutschland: Sahara-Luft sorgt für Hitze – aber auch Unwetter

Auch der Rest des Landes steht laut Prognosen des DWD im Einflussbereich des Hochs – allerdings sind im Südosten von Bayern, insbesondere im Bergland vereinzelte Gewitter und Starkregen weiter nicht ausgeschlossen. Die Nordhälfte von Deutschland ist zum Start in die neue Woche noch teils stärker bewölkt, während das Wetter nach Süden hin freundlicher wird.

„In der zweiten Wochenhälfte werden sogar Temperaturen von über 30 Grad erwartet“, erklärt Meteorologe Dominik Jung bei wetter.net. Laut Jung verstärke sich in der zweiten Wochenhälfte der Zustrom von Luft aus Nordafrika bis nach Deutschland und die Temperaturen steigen spürbar an. Laut seiner Prognose könnten bereits zum Wochenende im Südwesten die Temperaturen auf 32 bis 33 Grad in die Höhe klettern, während es im Norden des Landes mit 26 Grad etwas angenehmer bleibt. Bereits während des Unwetter-Chaos hatten Wetter-Experten ihre Hoffnungen in den „Omega-Sommer“ gesetzt* – ein Phänomen, das jetzt endlich auch bei uns einzutreten scheint. (kab) *HEIDELBERG24 und echo24 ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder/dpa

Zurück zur Übersicht: Verbraucher

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare