Kein Ärger mehr mit Face ID

Apple: Neue iOS-Version bringt lang ersehnte Erleichterung für iPhone-Nutzer

+
„Gesicht nicht erkannt“: Diese iPhone-Meldung dürfte dank des neuesten Updates Geschichte sein.
  • schließen

Mit iOS 15.4 bringt Apple endlich eine heiß ersehnte Face-ID-Funktion auf die iPhones. Dadurch wird das Entsperren des iPhones auch mit einem Mundschutz möglich.

Cupertino - Mit seinem neuesten iOS-Update bringt Apple* eine lange ersehnte Funktion auf die iPhones*. Bereits am 14. März veröffentlichte Apple die iOS-Version 15.4. Neben zahlreichen neuen Emojis und einigen Detailverbesserungen brachte es auch eine große Neuerung für alle Face-ID-Nutzer.

Apple: Face ID jetzt endlich auch mit Corona-Maske möglich

iPhone-Nutzer kennen das Problem: Man steht mit der Corona-Schutzmaske im Supermarkt und möchte kurz die Einkaufsliste auf dem Handy checken. Doch das Entsperren per Gesichtserkennung war in diesem Fall nicht möglich. Mit iOS 15.4 ist das jetzt kein Problem mehr. Zumindest für Besitzer der neueren iPhone-Modelle 12 und 13. Die Erkennung erfolgt dann über einen Abgleich der Augenpartie. Daher ist vor der Nutzung der Funktion noch ein neuer Gesichtsscan nötig.

Das klingt eigentlich vielversprechend. Doch das Update sorgte bei etlichen Apple-Fans für Frust. Bei vielen ist kurz nach der Installation der neuen Software die Akkulaufzeit stark geschrumpft, wie stern.de berichtet. Jetzt, zwei Wochen später, soll das Problem mit dem neuesten Update behoben sein. Einen Grund für den schwächelnden Akku nannte Apple nicht.

Neben der Akku-Leistung gibt es noch einen weiteren wichtigen Grund, weshalb iPhone-Nutzer das Update unbedingt installieren sollten: Es wurden noch zwei kritische Sicherheitslücken geschlossen.

Apple: Für diese Geräte ist iOS 15.4 verfügbar

Das Update auf iOS 15.4. ist für folgende Geräte verfügbar:

  • Alle iPhones ab dem iPhone 6s
  • Alle iPad Pros
  • iPad Air 2 und neuer
  • iPads ab der fünften Generation
  • iPad mini 4 und neuer
  • iPod Touch der siebten Generation
  • Unser kostenloser Wirtschafts-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen relevanten News aus der Wirtschaft. Hier geht es zur Anmeldung.

(ph) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Mehr zum Thema