Zur Person

Roling leitet Henkel Bopfingen

Bopfingen. Der langjährige Standortleiter von Henkel in Bopfingen, Dr. Michael Rudolph, geht zum Jahresende in den Ruhestand und übergibt die Führung an seinen Nachfolger Michael Roling. 1996 war Rudolph als 37-Jähriger nach Bopfingen gekommen. Sein Nachfolger Michael Roling ist ebenfalls 37. „Es ist für mich eine große Ehre und Freude, in Zukunft den Standort Bopfingen mit seiner langen Historie, den hervorragenden Produkten und Technologien, in die in den vergangenen 25 Jahren investiert wurde, und natürlich diesem großartigen Team zu übernehmen“, freute sich Michael Roling bei seiner Antrittsrede. Er gab auch schon einen Einblick in seine strategischen Entwicklungspläne für Bopfingen. So plant der Standort im Jahr 2021 mit einem Investitionsvolumen von mehr als fünf Millionen Euro, um Infrastruktur und Technologien für ein weiteres nachhaltiges Wachstum zu modernisieren und auszubauen. Henkel beschäftigt am Standort Bopfingen 200 Mitarbeiter. Auf 40 000 Quadratmetern produziert das Werk Klebstoffe, die vor allem in der Holz- und Möbelindustrie, in Verpackungen – insbesondere in der Lebensmittelindustrie – sowie in der Buchbinderei zum Einsatz kommen. Bopfingen ist der größte europäische Produktionsstandort für Schmelzklebstoffe von Henkel.

© Gmünder Tagespost 18.12.2020 14:55
3156 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy